Schreiben, denken, austauschen: Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2019

Seit 2010 findet jedes Jahr am ersten Donnerstag im März die “Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten” statt, die von Schreibzentren mittlerweile weltweit veranstaltet wird. Mit dabei sind am 7. März auch wieder rund 200 Studierende der Goethe-Universität Frankfurt, auch wieder Studierende und Peer Tutor*innen aus den Naturwissenschaften. Ab 20 Uhr machen sie die Nacht zum (Schreib-)Tag und werden zeitgleich mit vielen Anderen an ihren Schreibprojekten arbeiten.

Auf die Studierenden warten interessante Kurzworkshops zum Einstieg ins Schreiben, zum optimalen Zeitmanagement oder zum überzeugenden Argumentieren. Daneben beraten 10 Schreibtutor*innen individuell bei allen Fragen rund um das Thema Schreiben und sorgen dafür, dass der Kaffee nicht ausgeht in einer Nacht, die - wie die Jahre zuvor - erst gegen Morgengrauen endet.

Weitere Informationen


Gemeinsames Schreiben bis zum Morgengrauen

Donnerstag, 7. März 2018 │ 20 Uhr

Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften (BzG/Q1) │ Campus Westend

An die Stifte, fertig, los! Bereits zum neunten Mal organisieren wir im Schreibzentrum der Goethe-Universität die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten! Am Donnerstag, den 7. März öffnen wir für Dich von 20 Uhr bis zum Morgengrauen das Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften (BzG/Q1) im IG Farben-Haus auf dem Campus Westend, um Dich und andere Schreibende beim Verfassen von Texten zu unterstützen.

Anmeldung

Sitzt du als Studierende*r oder Promovierende*r der Goethe-Universität gerade an einer Schreibaufgabe? Dann melde Dich über unsere Anmeldemaske an, unter: https://anmeldung.studiumdigitale.uni-frankfurt.de/schreibzentrum/ (möglichst bis zum 5. März) und Du bist dabei!

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Programm

Wenn Du einen Tapetenwechsel brauchst und in einer konzentrierten Atmosphäre, aber nicht allein im stillen Kämmerlein eine ganze Nacht lang an Deinem Text feilen möchtest, bietet Dir die "Lange Nacht" den entsprechenden Raum – egal, ob Du alte Arbeiten abschließen oder neue Projekte in Angriff nehmen möchtest. Inmitten von anderen motivierten Schreiber*innen wirst auch Du einen Arbeitsplatz für Dich und Deinen Laptop finden können.

Während der gesamten "Langen Nacht" bieten wir Dir neben diesem jährlich einmaligen Angebot folgende Unterstützung beim Schreiben an:

  • Du kannst Dich mit Deinen Fragen rund ums akademische Schreiben rund um die Uhr an unsere ausgebildeten Schreibtutor*innen wenden. In diesen individuellen Schreibberatungen kannst Du Dir Feedback auf Dein Geschriebenes einholen und offene Fragen stellen.
  • Außerdem bieten wir einstündige Kurzworkshops zum Einschreiben, zum Zeitmanagement, zur Argumentation und zum Entspannen an.
  • Euch erwartet zudem ein Überraschungsprogramm des Hochschulsports der Goethe-Universität
  • Darüber hinaus richten wir einen Pausenraum ein, in dem Du Dich mit anderen Schreibenden austauschen und Dich an einem Buffett stärken kannst.

Kurzworkshops (einstündig)

Diese Workshops werden im Rahmen der "Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten" angeboten. Eine Anmeldung hierfür ist nicht nötig.

21 Uhr

Ins Schreiben kommen
Parvin Djahani und Felix Uhl

Dieser Kurzworkshop bietet einen entspannten Start in die "Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten": Die Teilnehmer*innen finden mit Hilfe verschiedener Strategien einen individuellen Weg, um mit dem Schreiben anzufangen, und sammeln gleichzeitig Ideen, die als Grundlage für ihr eigentliches Schreibprojekt genutzt werden können.

Raum N.N.
21 Uhr

Argumentation in akademischen Texten
Alexander Kaib

In diesem Workshop geht es um die Struktur akademischer Texte und um schlüssiges Argumentieren: Wie ist ein Argument aufgebaut? Wodurch zeichnet sich eine gute Argumentation eigentlich aus? Welche verschiedenen Argumentationsmuster gibt es und wann können diese eingesetzt werden?

Raum N.N.
21 Uhr

Kurzworkshop des ISZ
Eliah Wolf

Raum N.N.
22 Uhr

Fragestellungen entwickeln
Anna Pietsch und Felix Uhl

Eine gute Fragestellung ist der Grundstein für jeden argumentativen Text. Es ist daher sehr gewinnbringend, sich Gedanken darüber zu machen, was eine gute Fragestellung in den Geisteswissenschaften auszeichnet. Wie sich aus einem allgemeinen Thema eine konkrete Fragestellung entwickelt, soll in diesem Workshop auch praktisch erprobt werden.  

Raum N.N.
22 Uhr

Lese- und Markierungsstrategien
Timo Schmidt

Ziel des Workshops ist die Reflexion der eigenen Vorgehensweise beim Lesen und Markieren wissenschaftlicher Texte. Hierfür erhalten die Teilnehmer*innen einen Pool an Strategien, die sie im Rahmen des Workshops praktisch erproben und diskutieren können.

Raum N.N.
23 Uhr

Zeitmanagement für akademische Schreibprojekte
Patricia Mundelius

Wie plane ich meine Schreibprojekte? In diesem Workshop setzen wir uns mit Methoden und Vorgehensweisen auseinander, mit denen Schreibprojekte geplant werden können. Dazu werden verschiedene Strategien für gutes Zeitmanagement vorgestellt und anhand von Beispielen ausprobiert.

Raum N.N.
23 Uhr

Mehrsprachigkeit
Parvin Djahani und Eliah Wolf

Raum N.N. 
24 Uhr

Yoga
Team Hochschulsport

Raum N.N.


Kontakt

Dr. Nora Hoffmann
Leitung Schreibzentrum
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Norbert-Wollheim-Platz 1
60629 Frankfurt am Main
n.hoffmann[at]em.uni-frankfurt.de | +49 (0)69 798 32846

Link zum Pressearchiv mit Beiträgen zu vergangenen "Langen Nächten"