TutorInnenqualifizierung

Ein studentischer Tutor / eine studentische Tutorin übernimmt – im Unterschied zu Mentorinnen und Mentoren – die fachliche Betreuung der Studierenden. Der genaue Aufgabenbereich variiert zwischen den Fachbereichen und der jeweiligen Fachkultur. Die Aufgaben der TutorInnen sind vielfältig, z.B. begleiten sie Theorieseminare, geben eine Einführung ins Studium oder ins wissenschaftliche Arbeiten, leiten Übungen zu Statistik- bzw. Mathematikveranstaltungen, betreuen Seminararbeiten oder geben den Studierenden Feedback zu ihrer Leistung. Je nach Aufgabenfeld werden Studierende dabei persönlich oder in größeren Gruppen mit bis zu 60 Personen betreut. Die Kompetenzen, die ein studentischer Tutor bzw. eine Tutorin haben muss, sind je nach „Betätigungsfeld“ und Fach sehr unterschiedlich.

Bisherige Erfahrungen aus Evaluationen von Tutorien zeigen, dass die Studierenden wahrnehmen, ob ihr Tutor/ ihre Tutorin qualifiziert ist und in Veranstaltungen von geschulten TutorInnen zufriedener sind. Wichtig ist daher für die weitere Entwicklung der Tutorenqualifizierung an der Goethe-Universität, dass einheitliche Rahmenbedingungen für die TutorInnen geschaffen werden, dass eine fortlaufende Betreuung der TutorenInnen durch TrainerInnen auch während des Semesters gewährleistet ist sowie eine breite Kommunikation des Qualifizierungsangebots.

Um TutorenInnen optimale Kompetenzen zu vermitteln, wird ein gestuftes Qualifizierungsprogramm aus Grundlagentraining, fachspezifischem und fachübergreifendem Vertiefungstraining angeboten.

Weitere Informationen zur Qualifizierung