Arbeitsfelder: Was macht der Starke Start?

Starkerstart startseite header

Im Zentrum Geisteswissenschaften arbeiten Lehrende verschiedenster geisteswissenschaftlicher Fächer und Fachbereiche gemeinsam daran, die Lehre in der Studieneingangsphase zu verbessern sowie die Ausbildung von Kernkompetenzen geisteswissenschaftlichen Arbeitens bei den Studierenden aktiv zu fördern.

Dabei gehen die Aktivitäten nicht von einer zentralen Instanz des Programms Starker Start ins Studium aus und werden in den jeweiligen Fachbereichen, Fächern und Instituten ausgeführt, sondern die Mitarbeiter des Starken Starts selbst sind Fachlehrende, die dort in ihrer mitunter kleinteiligen Arbeit zu diesem Grundanliegen des Starken Starks – der Verbesserung der Studieneingangsphase – ihren Wirkungsgrad entfalten und Anstoß zu gemeinsamen, fächerübergreifenden Projekten und Aktionen geben.

Das Spektrum ihrer Aktivitäten reicht dabei von der Erarbeitung von Materialien und Handreichungen für Studierende bis zur Ausarbeitung neuer Strukturen zur Verbesserung der Studienqualität in der Studieneingangsphase; sie sind als Lehrende für Studierende der Orientierungs- und Studieneingangsphase zuständig, ebenso wie für die Betreuung von Tutor*innen; sie sind als Fachkolleg*innen und MultiplikatorInnen Ansprechpartner*innen für die Studieneingangsphase und für innovative Lehrmethoden innerhalb ihres Fachs.

An dieser Stelle werden die verschiedenen Projekte und Profile der Mitarbeiter aufgezeigt und damit ein Ausgangspunkt für und Anregung zu weiteren Gesprächen und zur Zusammenarbeit auch außerhalb des Zentrums Geisteswissenschaften gegeben.