Schreibberatung 001

Die fachübergreifenden Vertiefungstrainings sind Aufbauqualifizierungen mit thematisch vielfältigen Themen. In den Trainings werden fachübergreifende Themen behandelt wie Umgang mit Heterogenität in Tutorien, wissenschaftliches Schreiben, Einsatz digitaler Medien im Tutorium, Umgang mit Konflikten uvm.

An den Trainings können alle (angehenden) studentischen Tutorinnen und Tutoren der Goethe-Universität teilnehmen. Die Vertiefungstrainings werden jedes Sommer- und Wintersemester angeboten. Der Besuch eines Grundlagentrainings ist Voraussetzung für die Teilnahme an einem Vertiefungstraining. Jede Teilnahme an einem Training wird mit einer Teilnahmebestätigung bescheinigt.


Termine im WiSe 17/18

Methoden im Tutorium zielgerichtet einsetzen: welche, wann, wie? 

Das Vertiefungstraining Methodenvielfalt im Tutorium baut auf dem Grundlagentraining auf und vertieft die Methodenarbeit in Tutorien - ein abwechslungsreicher Mix aus informativem Input, Best Practice Beispielen, offenen Fragerunden, Methoden-Simulationen und weiterführenden Literaturtipps. Folgende Themen werden behandelt:

  • Worauf sollte ich beim Planen meines Tutoriums hinsichtlich eingesetzter Lehr-Methoden achten?
  • Welche Methode eignet sich für welche Lehr- und Lernziele?
  • Sollte ich Methodenwechsel einsetzen? Wenn ja, wann und wie?
  • Inwiefern sollte ich "Lerntypen" meiner Teilnehmer berücksichtigen?
  • Welche (methodischen) Grundvoraussetzungen sind für ein erfolgreiches Tutorium wichtig?
  • Wie erreiche ich eine hohe Teilnehmeraktivität und -motivation?
  • Wie schaffe ich authentische Sprechanlässe?
  • Wie lassen sich Lehrinhalte sinnvoll visualisieren und dokumentieren?

Darüber hinaus können Sie eigene Fragen, Interessenschwerpunkte und Wünsche einbringen. Weitere Methoden können je nach Bedarf der Gruppe behandelt und vertieft werden.

Der Besuch eines Grundlagentrainings ist Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertiefungstraining.

Termine:

23.10.17; 10-17 Uhr s.t.; Raum 308, Varrentrappstr. 40-42, Campus Bockenheim

oder

27.11.17; 10-17 Uhr s.t.; Raum 308, Varrentrappstr. 40-42, Campus Bockenheim

Trainer: Dr. Matthias Munsch (FB 10 - Neuere Philologien)

Online-Anmeldung 


Einsatz digitaler Medien im Tutorium

Digitale Medien können helfen, ein Tutorium online zu unterstützen – parallel zu den Tutoriumssitzungen oder auch zur Vor- und Nachbereitung von Sitzungen.

Zu Beginn werden Sie sich online damit auseinander setzen, was in diesem Zusammenhang der Begriff eLearning bedeutet und welche vielfältigen Einsatzszenarien es hierfür gibt. In der ersten Präsenzsitzung lernen Sie verschiedene Möglichkeiten zur Online-Betreuung und –Kooperation auf OLAT kennen. Sie lernen eigene Kursräume und Lerngruppen einrichten, um Materialien und Aufgaben bereitzustellen und um die Kommunikation untereinander zu fördern.

In der zweiten Präsenzsitzung schauen wir uns beispielhaft einige Cloud Tools an, mit denen Sie Ihre Sitzungen aufwerten können und Sie erhalten Tipps und Anregungen zum effizienten Einsatz und zur didaktischen Gestaltung.

In den Präsenzsitzungen und in zwei Online-Phasen erarbeiten Sie zudem ein eigenes Konzept für Ihr Tutorium, bei dem Sie die vorgestellten eLearning-Szenarien und –Tools konkret in Ihre Tutoriumsarbeit einplanen.

Darüber hinaus können Sie eigene Fragen, Interessenschwerpunkte und Wünsche einbringen.

Der Besuch eines Grundlagentrainings ist Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertiefungstraining.

Termine:

Online-Phase 9.10.-20.10.17

1. Präsenzsitzung 25.10.17, 10-13 Uhr

Online-Phase 26.10.-3.11.17

2. Präsenzsitzung 08.11.17, 10-13 Uhr

oder

Online-Phase 9.10.-20.10.17

1. Präsenzsitzung 27.10.17, 10-13 Uhr

Online-Phase 26.10.-3.11.17

2. Präsenzsitzung 17.11.17, 10-13 Uhr


Ort: R. 309, Varrentrappstr. 40-42, Campus Bockenheim

Trainerinnen: Bettina Kühn und Nina Seidenberg (studiumdigitale)

Online-Anmeldung


Persönliche Potenziale im Tutorium einsetzen durch ein erfolgreiches Zeit- und Selbstmanagement

Ein gutes Zeitmanagement hilft, vorhandene Zeit zu strukturieren, zu organisieren und effektiver zu nutzen. Dafür gibt es eine Reihe von hilfreichen Methoden wie ABC-, Alpen- oder Pareto-Methode. Doch Methoden alleine reichen nicht aus, um mit Zeitstress umzugehen. Zeitdiebe, innere Antreiber und ein komplexes Umfeld werden schnell zu Stolpersteinen. Für ein gelingendes Zeitmanagement braucht es ein Selbstmanagement mit einer Situationsanalyse, einer Einschätzung der eigenen Kompetenzen sowie eine klare Zielsetzung.

In diesem Vertiefungstraining geht es vor allem darum, ein für sich passendes Zeitmanagement in Ihrer Tutorienarbeit zu entwickeln. Finden Sie heraus, welcher Zeittyp Sie sind, wie Ihre Selbstorganisation funktioniert und welche unterstützenden Tipps Sie in Ihren Tutorien weitervermitteln können.  

Lerninhalte:

  • Kompetenzeinschätzung
  • Herausfinden von Zeitdieben und inneren Antreibern
  • Situationsanalyse und Zielfindung
  • Planungs- und Prioritätsmethoden

Der Besuch eines Grundlagentrainings ist Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertiefungstraining.

Termine:

15.11.17; 9.30-17 Uhr s.t., Raum 308, Varrentrappstr. 40-42, Campus Bockenheim

Trainerin: Ulrike Timmler (studiumdigitale)

Online-Anmeldung    


Wertschätzend kommunizieren im Tutorium: Feedback geben und annehmen

Feedback ist ein wichtiges Kommunikationsinstrument in der Tutorienarbeit und gehört als gruppendynamische Methode in jedes Seminar. In einer offenen Rückmeldung an Personen oder Gruppen wird Verhalten von anderen wahrgenommen und gedeutet. Ein gelungenes Feedback verbessert die Kommunikation und vermeidet dadurch Missverständnisse. Grundlagen für das Gelingen von Feedback sind eine bewusste Auseinandersetzung mit Selbst- und Fremdbild, ein stabiles Selbstwertgefühl und ein wertschätzender Umgang mit dem Gegenüber.

In diesem Vertiefungstraining lernen Sie Feedback-Methoden kennen. Sie reflektieren Ihre aktive und passive Kritikfähigkeit, emotionale Selbstkontrolle und empathische Einschätzung des Gegenübers. Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten konstruktiv und wertschätzend zu kritisieren und Kritik gelassen anzunehmen und konstruktiv zu verwerten.

Lerninhalte:

  • Feedback-Regeln
  • Kommunikationsmodelle
  • Wahrnehmung Selbstbild und Fremdbild
  • Innere Haltung

Der Besuch eines Grundlagentrainings ist Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertiefungstraining.

Termine: 

29.11.17; 9.30-17 Uhr s.t.; Raum 308, Varrentrappstr. 40-42, Campus Bockenheim

Trainerin: Ulrike Timmler (studiumdigitale)

Online-Anmeldung
   


Wertschätzend kommunizieren im Tutorium: Mit Konflikten und Störungen sicher umgehen

Störungen und schwierige Lehr- und Lernsituationen entstehen in jeder Gruppe und sind Bestandteil des gruppendynamischen Prozesses. Bei frühzeitiger Berücksichtigung und Klärung können Konflikte in der Gruppe oder zwischen Teilnehmenden und TutorIn rechtzeitig vermieden werden.

In diesem Vertiefungstraining haben Sie die Möglichkeit, Ihre Wahrnehmung für Widerstände in der Gruppe oder von einzelnen Personen zu schärfen. Entwickeln Sie lösungsorientierte Interventionsmöglichkeiten, mit denen Sie Störungen aufgreifen und bedarfsgerecht klären können. Sie erarbeiten sich Deeskalationsstrategien, um bereits entstandene Konflikte innerhalb der Tutorien zu lösen.

Lerninhalte:

  • Wahrnehmung und Abgrenzung
  • Interventionen im Umgang mit Widerständen
  • Präventions- und Deeskalationsmethoden
  • Erarbeitung von individuellen Handlungsoptionen

Der Besuch eines Grundlagentrainings ist Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertiefungstraining.

Termine:

13.12.17; 9.30-17 Uhr s.t.; Raum 308, Varrentrappstr. 40-42, Campus Bockenheim

Trainerin: Ulrike Timmler (studiumdigitale)

Online-Anmeldung  


Vielfalt in Tutorien: Wie umgehen mit Heterogenität und Ungleichheit im Tutorium?

Die Studierendenschaft der Goethe-Universität ist heterogen: unterschiedliche Fachkulturen, Lernstile und fachliches Vorwissen sind wichtige Aspekte, die auch die Tutorienarbeit prägen. Tutoriumsteilnehmende unterscheiden sich zum Beispiel auch darin, ob sie Deutsch als Erstsprache gelernt haben, einen deutschen Pass besitzen oder ihren Aufenthaltstitel regelmäßig verlängern müssen, Familienverpflichtungen oder eine Behinderung haben oder hinsichtlich ihrer sozialen Herkunft. Manche dieser Unterschiede können mit sozialen Ungleichheiten einhergehen. In diesem Vertiefungstraining setzen wir uns damit auseinander, wie sozialen Ungleichheiten entgegengewirkt und mit Diversität im Tutorium konstruktiv und reflektiert umgegangen werden kann.

Inhalte:

  • žSensibilisierung für Diversität und Ungleichheit im Hochschulkontext
  • žAspekte einer diversitätssensiblen Tutoriumsgestaltung
  • Arbeit an Praxisfällen

Der Besuch eines Grundlagentrainings ist Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertiefungstraining.

Termin: 26.01.17; 10-18 Uhr s.t.; Raum 308, Varrentrappstr. 40-42, Campus Bockenheim

Trainerin: Maria Prahl (Working Between Cultures)

Das Training wird in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro angeboten.

Online-Anmeldung  


Wissenschaftliches Schreiben und Schreibdidaktik (Schreibzentrum)

Die Trainings Wissenschaftliches Schreiben und Schreibdidaktik werden vom Schreibzentrum für Tutor*innen geisteswissenschaftlicher und sozialwissenschaftlicher Fächer angeboten. In den Workshops wiederholen die Tutor*innen erstens die Arbeitsschritte für das Verfassen eines wissenschaftlichen Textes und erhalten zweitens Einblick in begleitende schreibdidaktische Methoden. Ziel ist, dass Sie anderen Studierenden sinnvolle Hilfestellungen beim Schreiben eines wissenschaftlichen Textes geben können.

Alle Termine, Informationen und Anmeldung