VisaS-Software

Das Projekt: VisaS - Visualisierung akademischer Schreibkompetenz

Vielen Dank, dass Sie uns bei unserem VisaS-Projekt unterstützen!
Hier finden Sie die Einverständniserklärung (PDF) zur anonymisierten Nutzung Ihrer Essays, das Deckblatt (Word-Datei), das Sie ausgefüllt bitte an jedes Essay anhängen und den Link zum fünf minütigen Online-Fragebogen, den Sie bitte einmalig ausfüllen müssten: http://tinygu.de/visas


Visas_bild2

Was ist VisaS?

Unser interdisziplinäres Forschungsteam entwickelt im VisaS-Projekt eine Software, die den Erwerb akademischer Schreibkompetenzen qualitativ analysiert.  Unser Team besteht aus dem Schreibzentrum und der Linguistik des IEAS der Goethe-Universität sowie Expert*innen für Computerlinguistik und für die Visualisierung von Daten der Universität Konstanz.

Wozu ist die Software gut?

Anhand vorher festgelegter Untersuchungsparamter (z.B. Argumentationsmarker, Satzlänge, Vokabular etc.) können sowohl einzelne Texte als auch größere Textcorpora über einen längeren Zeitraum untersucht und die Ergebnisse anhand bestimmter Kriterien ausgewertet werden (z.B. bezogen auf die argumentative Struktur).

Über die Analyse hinaus dient die Software dazu, Tutor*innen und Lehrende des IEAS beim Feedback auf englischsprachige Essays zu unterstützen. Letztlich steht also die individuelle Unterstützung von Schreiber*innen englischsprachiger Essays im Vordergrund.

Was ist dafür nötig?

Um ein ausreichned großes Textcorpus zu erstellen, benötigen wir möglichst viele studentische Texte, in diesem Fall englischsprachige Essays aus authentischen Seminarkontexten. Die Textlänge sollte ca. 1 Seite bis 10 Seiten betragen. Es ist hierfür unwichtig, ob der Essay gut oder weniger gut bewertet wurde (oder gar nicht)!

Was passiert dann mit den Texten?

Die Texte werden pseudonymisiert, das heißt, wir entfernen alle Angaben, die Rückschlüsse auf den oder die Schreiber*in zulassen. Jeder Essay erhält einen individuellen Code, der uns dabei hilft, Texte aus einem früheren oder späteren Semester miteinander vergleichen zu können. Die Software dient nicht der Bewertung von Studienleistungen und die Auswertungsergebnisse werden auch nicht an Lehrende zurückgemeldet.

Zur Erstellung Ihres individuellen Codes verwenden Sie bitte das am Seitenanfang hinterlegte Dokument. Es enthält die Anleitung zur Erstellung des Codes und einen Mini-Fragebogen, den Sie bitte in jedes Ihrer Essays hineinkopieren, bevor Sie es uns per Mail (visas_essays@dlist.uni-frankfurt.de) zuschicken. Zusätzlich dazu erhalten Sie nach dem Einsenden der Essays noch einen Link auf einen kleinen Online-Fragebogen mit einigen wenigen Fragen zu Ihrer individuellen "Schreibbiographie" im Fach, die uns dabei helfen, fachliche Schreib-Lernprozesse besser zu verstehen.

Kann ich die Auswertungsergebnisse irgendwann einsehen?

Wenn Sie uns alte und neue Essays zugeschickt haben und sich dafür interessieren, was die Software über Ihre Essays zu sagen hat, können Sie sich gerne ab Ende 2017 bei uns melden, dann wird ein erster Prototyp des Werkzeugs fertig sein. Einfach eine Email an unten stehende Adresse schicken.

Im Namen des gesamten Forschungsteams bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen für Ihre Unterstützung!

Kontakt

Dr. Stephanie Dreyfürst (Projektleitung VisaS)

Schreibzentrum

Goethe-Universität

IG Farben-Haus

Norbert-Wollheim-Platz 1

60323 Frankfurt am Main

dreyfuerst@lingua.uni-frankfurt.de

Tel.: +49 (0) 69/798-32846

Raum IG 0.211