Miteinander lehren lernen

Milele banner

An der Goethe-Universität wird im Sommer 2018 das Projekt MILELE- Miteinander lehren lernen lanciert, welches Menschen mit Zuwanderungs- und Fluchtgeschichte in besonderer Weise anspricht: Bereits zu Beginn des Studiums bietet das Projekt Lehramtsstudierenden in enger Zusammenarbeit mit geflüchteten Lehrkräften die Möglichkeit, an kooperierenden Schulen SchülerInnen mit Migrations- und Fluchterfahrung in Intensivklassen in deren Schulalltag zweisemestrig zu unterstützen. Die so entstandenen Tandems zwischen Lehramtsstudierenden und bereits mit Berufserfahrung ausgestatteten PartnerInnen dienen sowohl dem Wissenstransfer über den konkreten schulischen Alltag mit seinen Problemstellungen an deutschen Schulen, als auch dem Abbau kultureller und sprachlicher Barrieren.

Begleitend dazu bietet die GU den Studierenden ein ins Studium integriertes Seminar zur Reflexion ihrer schulischen Tätigkeit an. Zur Vorbereitung auf das Jahr in den Schulen ist der Besuch einer Summer School aller Beteiligten an der GU vorgesehen. Für die geflüchteten Lehrkräfte eröffnet das Programm zudem die Möglichkeit, ihre berufliche Integration durch eine wöchentlich stattfindende Lehrtätigkeit in einer Sprach- und Integrationsklasse zu forcieren. Während der gesamten Projektlaufzeit können sie Deutschkurse und Fortbildungen an der GU wie auch das Seminarprogramm von aeWorldwide besuchen.

Ziel dieses Projektes ist die Integration einer effektiven und praxisnahen Unterrichtsmethodik in der 1. Phase der Lehrerausbildung, die Förderung zivilgesellschaftlicher Verantwortung, gleiche Bildungschancen für Menschen unabhängig der Kategorie Herkunft sowie die Sensibilisierung für zivilgesellschaftliche Themen.

An der Umsetzung des Projekts beteiligte Partner sind die Stiftung Polytechnische Gesellschaft, die Volkshochschule Frankfurt sowie das Dezernat für Integration und Bildung der Stadt Frankfurt.

Weitere Informationen können Sie unserem Flyer entnehmen.