Memes in der Lehre

Referent: Dr. Peter Gorzolla, Wiss. Referent für Lehrerbildung, IT & Digitale Medien am Historischen Seminar

Foto: Meme auf Grundlage von https://knowyourmeme.com/memes/one-does-not-simply-walk-into-mordor, © der Vorlage: New Line Cinema

Die mediale Allgegenwart und popkulturelle Wirkungsmacht von Internet Memes ist kaum zu überschätzen. Da inzwischen auch die Kultur- und Geisteswissenschaften diese „Internetphänomene“ immer stärker in den Blick nehmen, dürfen wir davon ausgehen, dass Memes in der Lehre der Zukunft eine bedeutende Rolle spielen könnten.
Warum sich Tutor*innen heute schon mit dieser Kulturtechnik auseinandersetzen sollten? Weil die Arbeit mit Memes Studierende im Alltag abholt; weil Meme Making Komplexitätsreduktion und Kreativität fördert; weil Memes ein alternatives Leistungsformat bieten, das Spaß macht.
Dieser Workshop vermittelt, was man als Tutor*in über Memes wissen sollte, wie man Memes möglichst einfach produziert und wie man Memes und Meme Making in der Lehre einsetzen kann.
Nach Bedarf erfolgt eine Online-Phase in denen Sie Ihre Produkte einreichen können und ein Feedback erhalten.

Die Schulung wird durch eine asynchrone Online-Arbeitsphase in OLAT eröffnet. Eine Woche lang ist dort Zeit, sich auf den synchron durchgeführten Online-Workshop vorzubereiten.


Voraussetzungen für diesen Workshop:  
Die Teilnehmenden sollten schon mindestens ein Basismodul der Tutor*innenqualifizierung besucht haben.

Termine:
24.10.-31.10.2022 (Vorbereitung, asynchron OLAT)
31.10.2022: 14:00-18:00 Uhr (Workshop, synchron Zoom)

TeilnehmerInnenzahl: 20

Anmeldung