Informationen von Betreuer*innen von Tutor*innen

Af tutor gross

Ein entscheidender Teil der Weiterqualifikation von Tutor*innen geschieht in den jeweiligen Fächern durch Fachlehrende als Betreuer*innen. Seit dem Sommersemester 2014 treffen sich Tutorenbetreuer*innen ca. einmal im Semester, um über fachspezifische Tutorenweiterbildungen und mögliche Kooperationen zu diskutieren.

Viele Fächer teilen sich didaktisch relevante Spezifika, sodass sich auf dieser Seite die Möglichkeit ergibt, dass Sie Ihre eigenen Weiterbildungen für Tutor*innen anderer Fächer öffnen können – und eigenen Tutor*innen die Angebote von Kolleg*innen anderer Fächer empfehlen. Den Tutor*innen bietet sich damit ein größeres Themenspektrum, sodass sie sich kontinuierlich über mehrere Semester weiterbilden können. Für Sie als Fachlehrende/r wird ein Austausch mit anderen Tutorenbetreuer*innen ermöglicht.

Sie sind ebenfalls für die Betreuung von Tutor*innen an Ihrem Fach zuständig? Schreiben Sie uns eine Email (siehe Kontakt), um in den Verteiler der Tutorenbetreuer*innen in den Geisteswissenschaften aufgenommen zu werden.

Wenn Sie selbst Weiterbildungsmaßnahmen für Tutor*innen in Ihrem Fach anbieten und diese für alle Tutor*innen der übrigen geisteswissenschaftlichen Fächer öffnen wollen, können Sie dies über diese Seite tun.

Falls Sie selbst Tutor*innen in Ihrem Fach betreuen, jedoch keine eigenen Weiterbildungsmaßnahmen organisieren oder selbst abhalten können, ermutigen Sie Ihre Tutor*innen hier aufgeführte Weiterbildungen anderer Fächer zu besuchen und sich weiterführend auf der Seite http://tutoren.uni-frankfurt.de zu informieren.

Vergangene Trainings

Vertiefungstraining im Rahmen der Tutorenqualifizierung an der Goethe-Universität

Lese- und schreibintensives Arbeiten in Tutorien der Geisteswissenschaften

Trainer: Leonardo Dalessandro, Schreibzentrum

Termin: 01.10.2019, 10:00 – 17:00 Uhr

Beschreibung:
So heterogen die Gruppe der unter dem Sammelbegriff der Geisteswissenschaften gefassten Disziplinen ausfällt, so vielfältig sind die Anforderungen, die an Tutor*innen in den einzelnen Fächern gestellt werden. Diese fachkulturelle Diversität berücksichtigend, werden in diesem Vertiefungstraining Kenntnisse vermittelt, welche die Durchführung geisteswissenschaftlicher Tutorien als lese- und schreibintensive Veranstaltungsformate sinnvoll unterstützen können.

Ausgehend von einer Reflexion der Rolle als Tutor*in in den Geisteswissenschaften wird zu diesem Zweck einerseits das Geben produktiver Feedbacks im Rahmen verschiedener Aufgabentypen thematisiert. Andererseits wird ein situations- und aufgabenspezifisch flexibel einsetzbarer Methodenpool bereitgestellt, um das Repertoire der Teilnehmenden mit Blick auf die Gestaltung lese- und schreibintensiver Tutorien zu bereichern.

 Inhalte:

  • Die Rolle als Tutor*in in den Geisteswissenschaften
  • Adäquat Feedback geben
    • Fokus auf Feedback zu Lese- und Schreibaufgaben sowie Referaten
  • Hinweise zur Gestaltung geisteswissenschaftlicher Tutorien
    • Sinnvolles Lehr-/Lernveranstaltungsdesign gemäß einer lerntheoretisch kognitivistisch-konstruktivistischen Ausrichtung
  • Situations- und aufgabenspezifischer Methodenpool
    • Idealerweise bereits Einsatz aktivierender Methoden beim Kennenlernen situations- und aufgabenspezifischer Methoden
    • Kennenlernmethoden und sinnvoller Wechsel der Sozialformen
    • Angeleitete Lern- und Schreibgruppenbildung
    • Lesetechniken/Exzerpieren
    • Methoden zum Einholen von Feedback/zur Selbstevaluation
    • Literaturliste zur eigenständigen Vertiefung