Arbeitsfelder: Was macht der Starke Start?

Af  hauptseite gross

Im Zentrum Geisteswissenschaften arbeiten Lehrende verschiedenster geisteswissenschaftlicher Fächer und Fachbereiche gemeinsam daran, die Lehre in der Studieneingangsphase zu verbessern sowie die Ausbildung von Kernkompetenzen geisteswissenschaftlichen Arbeitens bei den Studierenden aktiv zu fördern.

Dabei gehen die Aktivitäten nicht von einer zentralen Instanz des Programms Starker Start ins Studium aus und werden in den jeweiligen Fachbereichen, Fächern und Instituten ausgeführt, sondern die Mitarbeiter*innen des Starken Starts selbst sind Fachlehrende, die dort in ihrer mitunter kleinteiligen Arbeit zu diesem Grundanliegen des Starken Starks – der Verbesserung der Studieneingangsphase – ihren Wirkungsgrad entfalten und Anstoß zu gemeinsamen, fächerübergreifenden Projekten und Aktionen geben.

Das Spektrum ihrer Aktivitäten reicht dabei von der Erarbeitung von Materialien und Handreichungen für Studierende bis zur Ausarbeitung neuer Strukturen zur Verbesserung der Studienqualität in der Studieneingangsphase; sie sind als Lehrende für Studierende der Orientierungs- und Studieneingangsphase zuständig, ebenso wie für die Betreuung von Tutor*innen; sie sind als Fachkolleg*innen und Multiplikator*innen Ansprechpartner*innen für die Studieneingangsphase und für innovative Lehrmethoden innerhalb ihres Fachs.

An dieser Stelle werden die verschiedenen Projekte und Profile der Mitarbeiter*innen aufgezeigt und damit ein Ausgangspunkt für und Anregung zu weiteren Gesprächen und zur Zusammenarbeit auch außerhalb des Zentrums Geisteswissenschaften gegeben.


Literale Kompetenzen / Lektüre und Schreiben wissenschaftlicher Texte

Beim Schreiben als geisteswissenschaftliche Kernkompetenz kann den Studierenden Unterstützung in Form von Schreibberatung gegeben werden. Dies kann seminarbegleitend oder außerfachlich durch studentische Peers geschehen. Ein umfassendes Angebot für Schreibberatung bietet das Schreibzentrum an.

[Weiter]


Wissenschaftspropädeutik / Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Einführungsveranstaltungen und Propädeutika legen in der Studieneingangsphase die Grundlagen für das weitere Studium indem Sie Basis- und Überblickswissen sowie wissenschaftliche Arbeitsweisen vermitteln und in die jeweilige Fachkultur einführen.

[Weiter]


eLearning / digitale Lehrerweiterung

Digitale Szenarien sind eine selbstverständliche Erweiterung zeitgemäßer Lehr-/Lernformen. Im Starken Start erstellen Lehrende digitale Lerninhalte, setzen digitale Tools in ihren Lehrveranstaltungen ein und tauschen sich fächerübergreifend über Medieneinsatz und didaktische Szenarien aus.

[Weiter]


Lehre mit Tutor*innen /Peer Learning

Tutor*innen und Mentor*innen werden in geisteswissenschaftlichen Fächern auf verschiedene Weisen eingesetzt, z.B. begleitend zu Veranstaltungen oder als Peers in beratender Funktion.

[Weiter]


Forschendes Lernen und Service Learning

Lehre ist das Kerngeschäft der Universität. Gemeinsam mit Forschung und im Idealfall mit ihr verbunden bestimmt die Lehre den Alltag der Wissenschaftler*innen – den der Studierenden sowieso. In kleineren praxisnahen Projekten führen Lehrende am Zentrum Geistenwissenschaften an Forschung heran und bieten Ihnen Möglichkeiten, ihre Ergebnisse zu präsentatieren oder (online) zu veröffentlichen.

[Weiter]


Beratung und Orientierung der Studierenden

  Gerade zu Studienbeginn ist die umfassende und sorgfältige Beratung für Studierende sehr wichtig. Die Mitarbeiter*innen am Zentrum Geisteswissenschaften fungieren als Studienfachberater*innen und helfen den Studienanfänger*innen bei elementaren Fragen im Studienverlauf (Stundenplan, Modulberatung, wissenschaftliches Arbeiten u.v.m.) und erstellen Handreichungen und Informationsmaterial.

[Weiter]


Vernetzung und Qualifizierung der Lehrenden

Ein Arbeitsschwerpunkt der Mitarbeiter des Projekts Starker Start ins Studium ist die hochschuldidaktische Weiterqualifikation. In Arbeitsgruppen und Stammtischen wird die dort gesammelte Expertise in das eigene Fach getragen und mit Fachkolleg*innen weiterentwickelt.

[Weiter]


Präsenzlehre / Innovative Lehrformate

Das Programm Starker Start ins Studium ermöglicht im Zentrum Geisteswissenschaften eine substantielle Ausweitung des Lehrangebots. 17 Lehrende (auf 14 Vollzeit-Stellen) unterrichten in 16 Fächern und erteilen zusammen etwa 60 zusätzliche Lehrveranstaltungen pro Semester. Alle nehmen regelmäßig an hochschuldidaktischen Weiterbildungen teil und haben in ihren Lehrveranstaltungen innovative Lehrformate erprobt und implementiert.

[Weiter]