Erweiterungsworkshop 2c: Stimme und Präsenz

Referentin:

Ann-Christin Mütze (Theaterpädagogin, Dipl. Sozialarbeiterin)

Inhalt:

Dieser Workshop befasst sich mit der eigenen Präsenz im Raum und dem Einsatz der eigenen Stimme in Lehr-Lern-Settings. Das Anleiten von Lerngruppen stellt eine besondere Herausforderung für Lehrende dar, sowohl im Online-Setting als auch in Präsenz: Wie setzt man die eigene Stimme effektiv und ohne sich heiser zu reden ein? Wie verschafft man sich Aufmerksamkeit und Gehör? Wie präsentiert man sich den Teilnehmer*innen gegenüber? Welche Körperhaltung nimmt man ein? Wie strahlt man Selbstsicherheit aus? Von Lehrpersonen wird oft implizit erwartet, dass sie all dies wissen und können. Doch obwohl wir uns alle ständig in Vortragssituationen befinden, sei es bei Referaten, mündlichen Prüfungen, Vorstellungsgesprächen und Meetings, oder eben im Tutorium, haben die wenigsten Menschen irgendwann mal gelernt, wie man mit diesen Situationen umgeht und die nötigen Vortragskompetenzen ausgebildet.

Daher geht es in diesem Workshop darum, wie Tutor*innen sich selbst, ihren Körper und ihre Stimme einsetzen können, um ressourcenschonend und zielgerichtet arbeiten zu können. Es werden verschiedene Methoden und Übungen aus der Theaterpädagogik, dem Gesangs- und Stimmtraining und dem Schauspiel zum Einsatz kommen. Ziel ist es, bei den Teilnehmenden ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie sie ihre tutorielle Lehre durch den gezielten Einsatz ihrer Stimme und ihrer körperlichen Präsenz positiv beeinflussen können. Auch wird es um den Umgang mit 'Lampenfieber' und Nervosität gehen, um Tutor*innen zu einem selbstsicheren, gelassenen Auftreten zu helfen.

Zielgruppe:

Dieser Workshop richtet sich u.A. an Tutor*innen, die

  • erst wenig Erfahrung mit Lehr- und Vortragssituationen haben
  • bereits Erfahrungen mit Lehr- und Vortragssituationen haben, diese jedoch gerne effektiver meistern und ihre eigene Präsenz als Lehrpersonen verbessern möchten
  • Probleme mit ihrem Stimmeinsatz und ihrem Auftreten haben und während Tutoriumssitzungen beispielsweise zu Heiserkeit, Nervosität und Unsicherheit tendieren

Aufbau:

Der Workshop besteht aus einer asynchronen Vorbereitungsphase, während der die Teilnehmenden Inhalte vorbereiten und erarbeiten, die auf der Lernplattform moodle zur Verfügung gestellt werden. Diese Inhalte werden während der synchronen Phase in Präsenz aufgegriffen und vertieft. Der Präsenzphase folgt eine kurze Abschluss- und Reflexionsaufgabe, die von den Teilnehmenden asynchron bearbeitet und auf der Plattform Mahara abgeschlossen wird.

Der zeitliche Umfang beträgt ca. 6 Stunden, wovon etwa 3,5-4 Stunden in Präsenz geleistet werden.

Anerkennung im Zertifikatsprogramm:

Dieser Workshop kann für das Erweiterungszertifikat unter dem Schwerpunkt 2, pädagogisch-didaktisch-methodische Kompetenzen, angerechnet werden.

Termine:

asynchrone Vorbereitungsphase auf moodle: 25.10.-31.10.12.2023
synchrone Sitzung vor Ort (Campus Westend): Mittwoch, 01.11.2023, 14:00-18:00 Uhr

Ort:
House of Labour (Eschersheimer Landstr. 155-157), Campus Westend

Teilnehmer*innenzahl:

15
 
 

zur Workshop-Anmeldung

Newsletter abonnieren, um keine neuen Termine zu verpassen!